Zurück zur StartseiteNewsWer wir sindDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich


  Übersicht  

  Honorarumfrage Solo-Selbstständige  
  Text-Honorare  
  Bild-Honorare  
  Bildungs-Honorare  
  Empfehlungen  
  Verträge  
  Tarife  
  Archiv  


Empfehlungen, Honorare und AGBs

Zurück zur Übersicht

Design: AGD-Vergütungstarifvertrag 
Seit vielen Jahrzehnten ist der Vergütungstarifvertrag Design (VTV) der Allianz deutscher Designer (AGD) das Referenzwerk für die Branche. Die Honorarsätze der neunten Version aus dem Jahr 2015 basieren auf einem Entwurfshonorar von 90 € pro Stunde, auf das je nach Art und Umfang der Nutzung noch eine Nutzungsvergütung zwischen 50 und 600 Prozent (für ein ausschießliches Nutzungsrecht, weltweit, mit unbegrenzter Dauer) aufgeschlagen wird.

Das umfangreiche Vertragswerk enthält Richthonorare für etliche hundert Standardleistungen aus den Bereichen Kommunikationsdesign, Fotodesign, Mode- und Textildesign, Produktdesign, Messe- und Ausstellungsdesign sowie Text und Illustration, jeweils differenziert nach niedrigem und hohem Aufwand sowie nach drei unterschiedlichen Nutzungsgraden. - Und hier soll eine Schwierigkeit nicht verschwiegen werden: Die von der AGD mit den Selbständige Design-Studios (SDSt) vereinbarten Honorare sind im Alltag nicht immer durchzusetzen. Rechtlich handelt es sich um einen Tarifvertrag für arbeitnehmerähnliche Selbstständige, der nur für Vertragsverhältnisse gilt, bei denen die Auftragnehmerin Mitglied der AGD und die Auftraggeberin Mitglied der SDSt ist. Bei Honorarstreitigkeiten von Gerichten werden die genannten Preise aber auch in anderen Fällen durchaus als "marktübliche Honorare" herangezogen. Zudem handelt es sich hier um einen Tarifvertrag, was nach Auffassung der AGD zur Folge hat, dass diese Honorare bindend als "angemessene Vergütung" nach § 36 bzw. § 32 UrhG gelten.

Der AGD-Vergütungstarifvertrag Design 2015 kostet 39 € inclusive Versand. Zu bestellen im AGD-Onlineshop.

Wie sich die im Vergütungsvertrag genannten Nutzungsfaktoren gestalten und viele weitere gute Hinweise zur Kalkulation und Vergütung von Designleistungen finden sich in einem gleichnamigen Text (Stand 10.5.2016) des Atelier Beinert.

Ein hilfreiches Tool zu dem AGD-Vergütungstarif ist der entsprechende Onlinerechner des AGD. Gegen eine Registrierung ist dort der Zugriff auf 200 Musterkalkulationen möglich, weitere Muster und Funktionen wie die Kalkulation sind kostenpflichtig bzw. nur im Rahmen einer AGD-Mitgliedschaft erhältlich.

(Aktualisiert: 10.5.2016)

(01.07.2015)

Verweise zu diesem Artikel:
AGD-Homepage
Der mediafon-Ratgeber zum Anspruch auf angemessene Vergütung nach §32 UrhG

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum