Zurück zur StartseiteWer wir sind und wie wir beratenDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich





Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Steuer-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Jahreswechsel
Steuerbelege aufräumen 
Der Jahreswechsel ist immer eine gute Gelegenheit, sich von Papierhaufen und Aktenordnern zu befreien: Wer sich mit den entsprechenden Steuerunterlagen nicht im Clinch mit dem Finanzamt befindet, kann viele Unterlagen bis einschließlich 2003 und teilweise bis 2007 jetzt entsorgen.

Wenn für die zu entsprechenden Jahrgänge der Buchungsunterlagen keine Steuerprüfung oder ein Steuerstrafverfahren begonnen hat sowie die Steuerfestsetzung nicht vorläufig erfolgt ist, kann jetzt vernichtet werden:
  • aus den Jahren 2007 oder früher alle Korrespondenz und sonstige Unterlagen wie abgelaufene Verträge, Aufträge, Auftragsbestätigungen und Lieferscheine,
  • aus den Jahren 2003 oder früher auch alle Buchungsbelege wie Rechnungen, Zahlungsbelege und Bankauszüge sowie Handelsbücher, Inventare, Bilanzen und Jahresabschlüsse.
Auf der sicheren Seite ist, wer einfach alles zehn Jahren lang aufhebt. Bei Abschlüsse und Bilanzen ist dann noch zu beachten: Da diese frühestens 2004 eingereicht werden konnten, dürfen sie auch nicht vor 2015 entsorgt werden. Ebenso gehören lang laufende Verträge, Genehmigungen oder Gerichtsurteile natürlich nicht in den Reißwolf.

Was zum Jahreswechsel sonst noch alles zu tun, zu lassen und zu beachten ist, steht in den
Merkposten zum Jahreswechsel.

(07.01.2014)

Verweise zu diesem Artikel:
mediafon-Ratgeber zum Thema 'Belege und der Vorbehalt der Nachprüfung'

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum