Zurück zur StartseiteNewsWer wir sindDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich


  Übersicht  

  Allgemein  
  Recht  
  Versicherungen  
  Steuern  
  Archiv  
            
  Newsletter  


Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Rechts-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Urheberrecht
Textschnipsel sind nicht geschützt 
Das Hamburger Landgericht hat am 28. Juni der Suchmaschine Google bestätigt, dass für die Suche auch Bücher eingescannt und Textschnipsel, sogenannte Snippets, angezeigt werden dürfen. Dagegen hatte die Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) geklagt. Da das Scannen in den USA geschehen sei, erklärte sich das Gericht für nicht zuständig, befand aber trotzdem, dass die Anzeige der maximal drei, jeweils drei bis vier Zeilen langen Snippets urheberrechtlich in Ordnung gehe.
Die Suchmaschine Google Books zeigt die Schnipsel bei den von dem Suchmaschinen-Giganten eingescannten Werken, die noch urheberrechtlich geschützt sind. Bücher, deren Rechte "gemeinfrei" sind, werden hingegen komplett angezeigt.

(29.06.2006)

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum