Zurück zur StartseiteNewsWer wir sindDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich


  Übersicht  

  Allgemein  
  Recht  
  Versicherungen  
  Steuern  
  Archiv  
            
  Newsletter  


Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Versicherungs-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Kulturrat begrüßt Auftraggeber-Entlastung 
Eine weitere Entlastung der Verwerter künstlerischer und publizistischer Leistungen hat der Kulturrat in einer Pressemitteilung vom 7. August begrüßt. Die Vertretung der Kunst- und Kulturverbände geht in der Mitteilung davon aus, dass die Künstlersozialabgabe, mit denen die Verwerter an der sozialen Sicherung ihrer selbstständigen Mitarbeiter beteiligt werden ab 2007 gesenkt wird: von derzeit 5,5 Prozent der Honorarsumme auf dann 5,1 Prozent. Die Entlastung betrage "bis zu 12 Mio. Euro im Jahr".
Die Künstlersozialversicherung sieht der Kulturrat durch diese erwartete Senkung gestärkt. Allerdings wohl nur um den Preis "weiterer Maßnahmen zur Stabilisierung der Künstlersozialversicherung", wie der Kulturrat das nennt, was viele KSK-Mitglieder befürchten: Eine stärkere Überprüfung von Antragstellenden und Versicherten, die zu einer Entlastung der Auftraggeber durch die Belastung der Selbstständigen führen könnte. – Bereits im Februar kündigte etwa Bundesarbeitsminister Franz Müntefering (SPD) an, dass die Versicherten ihr Einkommen gegenüber der KSK künftig belegen sollen.

(07.08.2006)

Verweise zu diesem Artikel:
mediafon-Ratgeber zur Künstlersozialabgabe
mediafon-Meldung zur Müntefering-Ankündigung

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum