Zurück zur StartseiteNewsWer wir sindDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich


  Übersicht  

  Allgemein  
  Recht  
  Versicherungen  
  Steuern  
  Archiv  
            
  Newsletter  


Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Versicherungs-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Urteil zur KSK
'Tanz mit dem Herzen' ist keine Kunst 
Im Gegensatz zum Landessozialgericht Baden-Württemberg hat das Bundessozialgericht (BSG) am 7. Dezember 2006 entschieden dass eine Tänzerin und Tanzlehrerin für Argentinischen Tango nicht in die Künstlersozialkasse aufgenommen werden muss. (Vergleiche mediafon-Bericht zum Landes-Urteil 'Tanz mit dem Herzen' ist Kunst. Mit den Füßen nicht.) Nun liegt das BSG-Urteil im Volltext vor. Der Argumentation im Gegensatz zu konventionellen Gesellschaftstänzen sei argentinischer Tango Kunst wollte das Gericht nicht folgen: Der Argentinische Tango gehöre nur dann zur darstellenden Kunst, wenn er in einem künstlerischen Rahmen ausgeübt wird, es also zum Beispiel um die Ausbildung für den Show- oder Balletttanz geht. Ansonsten zähle er zum Bereich des Sports und unterscheide sich nicht von vielen anderen Tanzdisziplinen. Da die Klägerin schwerpunktmäßig im nicht-künstlerischen Bereich lehrte, hatte die Klage keinen Erfolg.

(27.02.2007)

Verweise zu diesem Artikel:
Das BSG-Urteil
Pressemitteilung des BSG zum Urteil

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum