Zurück zur StartseiteWer wir sind und wie wir beratenDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich





Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Versicherungs-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

KSK-Kontrollen
"Risiko-Rechner"-Update - Sicherheit bei KSK-Prüfungen 
Mit dem "Risiko-Rechner" von Wolfgang Schimmel ist für dort Versicherte leicht zu prüfen, wie eine Einkommenskontrolle der Künstlersozialversicherung voraussichtlich ausgehen wird. - Das Update des Rechners läuft jetzt auch auf Apple-Rechnern.

Schon immer hat die Künstlersozialkasse (KSK) stichprobenartig Einkommensmeldungen und Einkommensrealitäten von Versicherten überprüft. Wie bei der Novelle des Künstlersozialversicherungsgesetzes in 2007 angekündigt, steigt die Zahl der Kontrollen bei den Versicherten - und damit die Unsicherheit, ob die jährlichen Honorarmeldungen korrekt waren oder bei KSK-Prüfungen Ärger droht.

Der "Risikorechner" des Juristen und ver.di-Sekretärs Wolfgang Schimmel ist leicht zu bedienen: Eingabe der gemeldeten und der tatsächlichen Einkommen der letzten Jahre. Nach ein paar Mausklicks werden die Eingaben analysiert - und das zu vermutende Ergebnis einer KSK-Überprüfung übersichtlich "ausgespuckt". - Voraussetzung ist dabei ein aktiviertes Javascript.

Die unter Zeitdruck gebaute Vorversion funktionierte nur beim Internet Explorer ohne Mucken. - Die Wahrnehmung von Javascript ist bei Apple-Rechnern offensichtlich eine andere. Der dort auftretende Fehler ist inzwischen pünktlich zu "Kontrollsaison" der KSK behoben. Der Autor bittet darum, ihm gegebenfalls weitere Probleme zu melden.

(16.09.2008)

Verweise zu diesem Artikel:
Zum Risiko-Rechner

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum