Zurück zur StartseiteNewsWer wir sindDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich


  Übersicht  

  Allgemein  
  Recht  
  Versicherungen  
  Steuern  
  Archiv  
            
  Newsletter  


Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Versicherungs-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Rentenrendite-Rechner der Stiftung Warentest 
Neu im Angebot der Vorsorge-Rechner der Stiftung Warentest ist seit 20. Mai ein Rechner für die Rendite der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung. Das Windows-Rechenprogramm macht unter anderem Angaben zu einer "mittleren" Rendite, die nach Angaben der Stiftung am aussagekräftigsten ist und den Vergleich mit privaten Rentenversicherungspolicen, Riester- oder Rürup-Verträgen erlaubt.

Eingegeben werden müssen für die Berechnung die Daten aus der aktuellen Renteninformation, die die meisten Versicherten über 27 Jahren jährlich erhalten und auch bei der Deutschen Rentenversicherung anfordern können. Erstellt wurde der Rechner anlässlich eines Renten-Schwerpunktthemas in der aktuellen Ausgabe 6/08 der Zeitschrift Finanztest. Dort werden acht Modellfälle durchgerechnet und im Internet ein "Altersvorsorgecheck" eingestellt. Der besteht insbesondere aus allgemeinen Tipps zur Altersvorsorge und dem Rentenlücken-Rechner, den Finanztest bereits Ende Oktober 2007 vorstellte.

Beide Rechner sind nur für gesetzlich Rentenversicherte (also etwa Honorarkräfte oder Selbstständige, die über die KSK versichert sind) geeignet und erfordern insbesondere beim Rentenlückenrechner ein wenig Gehirnakrobatik, da sie die gesetzlich rentenversicherten Selbstständige nicht speziell berücksichtigen und die Angaben für abhängig Beschäftigte erwartet werden.

Für den Zugang zu den Rechnern muss jeweils eine E-Mail-Adresse hinterlassen werden, an die ein Link zum Download der gezipten Dateien von rund 70 kB Größe geschickt wird. Weitere Daten werden nicht verlangt, Voraussetzung ist aber ein Computer mit Windows-Betriebssystem (ME, 2000 oder XP) und Java, da die Rechner als Java-Scripts programmiert wurden.

(21.05.2008)

Verweise zu diesem Artikel:
Bezug des Rentenrendite-Rechners
Bezug des Rentenlücken-Rechners

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum