Zurück zur StartseiteNewsWer wir sindDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich


  Übersicht  

  Allgemein  
  Recht  
  Versicherungen  
  Steuern  
  Archiv  
            
  Newsletter  


Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Versicherungs-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Mangelhafte Riester-Rechner 
Die von den Anbietern entsprechender Verträge ins Internet gestellten Riester-Förderrechner haben laut der Zeitschrift Versicherungsmagazin eklatante Mängel. Es gebe, so die Zeitschrift, bei mehreren Dutzend getesteten Anbietern "keine zwei gleichen Ergebnisse".

Die größte Abweichung zwischen den Berechnungen beläuft sich demnach auf beinahe 800 Prozent beziehungsweise bis zu 1000 Euro in einem Jahr. Obwohl die individuelle Riester-Förderung nicht vom Anbieter abhänge, werde von diesen mit den Berechnungen "genau dieser Anschein erweckt". Auch gegenüber jenen Selbstständigen, die Riester-Verträge abschließen dürfen. Für sie gelten die gleichen Bedingungen und Zuschussregeln wie für Arbeitnehmer - und damit auch die gleichen Fehlberechnungen durch die Anbieter. Deren Ursache sieht das Versicherungsmagazin vorrangig durch das Fehlen wichtiger Eingabemöglichkeiten, "während andererseits unnötige Angaben wie Geschlecht, Steuerklasse oder Höhe des Urlaubsgeldes erfragt werden". Noch weniger passgenau dürften die Fragen für jene Selbstständigen sein, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind und damit einen Anspruch auf den "Riester-Zuschuss" zur privaten Altersvorsorge haben. Also alle, die über die Künstlersozialkasse versichert sind oder als freie Trainerin oder als Selbstständiger mit nur einem Auftraggeber in die Rentenversicherung müssen.

Den vollständigen Bericht zu den Riester-Rechnern können Abonnenten der Zeitschrift kostenlos als PDF beziehen. Für alle anderen kostet das stolze 4 Euro.

(20.05.2009)

Verweise zu diesem Artikel:
Ratgeber mediafon zu Riester- und Rürup-Rente

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum