Zurück zur StartseiteWer wir sind und wie wir beratenDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich





Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Steuer-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Steuerrecht
Kinder dürfen bald mehr verdienen 
Selbstständige, deren Eltern noch Kindergeld für sie beziehen, dürfen demnächst ein wenig mehr verdienen: Die Grenze für das ”kindergeldunschädliche” Einkommen wird vom Steuerjahr 2010 an von derzeit 7.680 auf 8.004  € angehoben. Das hat der Bundestag am Donnerstag mit dem ”Bürgerentlastungsgesetz” beschlossen.

Warum es für das steuerfreie Existenzminimum und das beim Kindergeldbezug erlaubte Einkommen zwei unterschiedliche Werte gab, nämlich 7.664 bzw. 7.680 €, hat sowieso niemand verstanden. Nachdem der Steuerfreibetrag bereits mit dem ”Konjunkturpaket II” auf 7.834 und ab 1.1.2010 auf 8.004 € angehoben wurde, hat der Bundestag die folgerichtige Änderung für das Kindergeld mit dem ”Bürgerentlastungsgesetz” nun auch vollzogen. Zwar bleibt die erste Erhöhung für das laufende Jahr unberücksichtigt, ab 2010 gilt aber dann jeweils der steuerliche Grundfreibetrag (von dann 8.004 €) gleichzeitig als Einkommensgrenze beim Kindergeld.

Bei den übrigen ärgerlichen Regelungen jedoch bleibt es: Vor allem gibt es nach wie vor keine ”Gleitzone”, d.h. der Kindergeldanspruch entfällt vollständig, sobald die Einkommensgrenze auch nur um einen Euro überschritten wird.

(21.06.2009)

Verweise zu diesem Artikel:
Der mediafon-Ratgeber zum Thema Kindergeld und Selbstständigkeit

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum