Zurück zur StartseiteWer wir sind und wie wir beratenDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich





Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Steuer-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Gewerbesteuer:
Linke will Gemeindewirtschaftssteuer 
Die Bundestagsfraktion der Linken will die Gewerbesteuer zur Gemeindewirtschaftsteuer weiterentwickeln. In diese Steuerart "zur Verstetigung der Kommunalfinanzen" soll jede selbstständige, nachhaltige Betätigung - also auch die der freien Berufe - einbezogen werden. Dabei soll ein Freibetrags von 30 000 Euro für Solo-Selbstständige und Personengesellschaften die belastende Wirkung für kleine Unternehmen deutlich mildern.

Ihren Bundestagsantrag zum Umbau der heutigen Gewerbesteuer in die Gemeindewirtschaftsteuer, zu der auch freie Berufe herangezogen würden, begründet die Linke damit, dass die Gewerbesteuer "von Anbeginn an als ein äquivalenter Beitrag der wirtschaftlichen Unternehmen zu der Infrastruktur angesehen wurde, die ihnen von ihrer Kommune bereitgestellt wird. Deshalb sollten sich auch alle Unternehmen an deren Finanzierung beteiligen müssen." Daher seien auch die freien Berufe zur Gemeindewirtschaftssteuer heranzuziehen, die ebenso wie Gewerbebetriebe auf die Bereitstellung öffentlicher Leistungen im Interesse eines reibungslosen Geschäftsbetriebes angewiesen sind.

(25.02.2010)

Verweise zu diesem Artikel:
Ratgeber mediafon zur Gewerbesteuer
Ratgeber mediafon zur Berechnung der Steuer
Ausführliche Infos zur Gewerbesteuer bei Wikipedia

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum