Zurück zur StartseiteWer wir sind und wie wir beratenDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich





Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Versicherungs-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Altersvorsorge
Wer riestern will, sollte sofort anfangen 
Selbstständige, die das Recht und die Absicht haben, eine staatliche geförderte Altersvorsorge ("Riester-Rente") abzuschließen, sollten das noch vor dem Jahresende erledigen. Denn nur dann bekommen sie noch die volle Zulage für das Jahr 2015, die immerhin 154 € pro Erwachsenen und 185 € pro Kind betragen kann.

Eine "Riester-Rente" kann abschließen, wer in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert ist. Das trifft unter den Selbstständigen unter anderen zu auf
  • selbstständige Dozenten, Lehrkräfte und Tagesmütter,
  • "arbeitnehmerähnliche" Selbstständige mit nur einem Auftraggeber,
  • "auf Antrag pflichtversicherte" Selbstständige,
  • freie Künstlerinnen und Publizisten, die über die Künstlersozialkasse versichert sind, sowie
  • alle, die mit solch einem Menschen, also mit einem "unmittelbar Förderberechtigten" verheiratet sind.
Wer bereits eine Riester-Rente abgeschlossen, aber die Zulage für das Jahr 2013 noch nicht beantragt hat (nach Umfragen trifft dies auf jeden vierten Riester-Sparer zu), muss dies ebenfalls sofort tun: Die Zulage verfällt jeweils mit dem Beginn des dritten Jahres nach Ablauf des Sparjahres – mit Beginn des kommenden Jahres also für das Jahr 2013. Das Formular dazu schickt einem normalerweise die Bank oder Versicherung, bei der der Vertrag läuft, automatisch zu. Falls nicht: Schleunigst nachhaken!

(29.11.2015)

Verweise zu diesem Artikel:
Der mediafon-Ratgeber zur Riester-Rente
Die Stiftung Warentest zur Eiester-Rente

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum