Zurück zur StartseiteWer wir sind und wie wir beratenDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich





Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Versicherungs-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Pflicht-Vorsorge kommt später - oder gar nicht 
Die ursprünglich für Anfang 2013 geplante Pflicht zur Altersvorsorge für Selbstständige wird sich mindestens verzögern. Das Sozialministerium teilt dazu mit, dass nun erst einmal eine Machbarkeitsstudie klären soll, wie die Vorsorge ausgestaltet werden soll. Daran, dass die Vorsorgepflicht kommen wird, lässt das Ministerium unterdessen keinen Zweifel.

Die meisten Medien jedoch berichteten - mit Bezug auf eine entsprechende Meldung der Financial Times Deutschland vom 13. August - die Vorsorgepflicht stünde mindestens auf der Kippe, wenn nicht gar vor dem Aus. Wenig hilfreich ist für eine offene Diskussion, ob und wie eine Rentenversicherungspflicht für Selbstständige aussehen kann, dass die Koalition zurzeit über Rentenfragen generell im Clinch liegt. Strittig sind hier die für Mitte 2013 angedachte Beitragssenkung in der gesetzlichen Rentenversicherung und das Thema Zuschussrente.

Die angekündigte Machbarkeitsstudie zur Pflichtvorsorge der Selbstständigen soll klären, wie viele der Betroffenen eigentlich bereits über eine Altersvorsorge verfügen und soll die Entscheidung befördern, ob und wie beispielsweise Vermögen in Form von Immobilien oder Lebensversicherungen als Vorsorgeform angesehen werden können. - Die Frage dürfte bei den meisten der gut eine Million Selbstständigen, die unter 1.500 Euro im Monat verdienen, eher eine untergeordnete Rolle spielen.

(14.08.2012)

Verweise zu diesem Artikel:
ver.di-Position zur Pflicht-Altersvorsorge
von-der-Leyen-Videostatement zur Altersvorsorge
Spiegel Online zum Thema

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum