Zurück zur StartseiteWer wir sind und wie wir beratenDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich





Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Steuer-News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Steuerfreie Einkünfte
Höhere Ehrenamtspauschalen sind endlich Gesetz 

Die "Übungsleiterpauschale", bis zu der Vergütungen für bestimmte nebenberufliche Tätigkeiten steuer- und sozialabgabenfrei bleiben, wird rückwirkend vom 1. Januar 2013 an von bisher 2.100 auf 2.400 € angehoben. Gleichzeitig steigt die sogenannte "Ehrenamtspauschale" von 500 auf 720 €. Dem vom Bundestag bereits verabschiedeten Gesetz stimmte am 1. März nun auch der Bundesrat zu.


Vergütungen für bestimmte Tätigkeiten in Bereichen wie Unterricht, Betreuung, Kunst oder Pflege, die Steuerpflichtige nebenberuflich für gemeinnützige Organisationen, Vereine oder Einrichtungen des öffentlichen Rechts erbringen, bleiben nach § 3 Nr. 26 Einkommensteuergesetz bis zu einer bestimmten Grenze steuerfrei. Diese Freigrenze, die bisher bei 2.100 € im Jahr lag, steigt nun rückwirkend ab 1. Januar auf 2.400 €. Sie wird erfahrungsgemäß vor allem von Selbstständigen in Anspruch genommen, die neben ihrem eigentlichen Beruf Unterricht z.B. an Volkshochschulen geben. Die daneben erst vor wenigen Jahren eingeführte "Ehrenamtspauschale" nach §  Nr. 26a Einkommensteuergesetz für eher administrative Tätigkeiten für solche Träger wird zugleich von bisher 500 auf 720 € angehoben. Das Finanzministerium möchte damit vor allem Schiedsrichtern im Amateursport die bürokratische Pflicht erleichtern, all ihre Aufwendungen für diese Arbeit einzeln nachweisen zu müssen.

Der Entwurf für das "Gesetz zur Entbürokratisierung des Gemeinnützigkeitsrechts" war vom Bundeskabinett erst am 24. Oktober beschlossen worden, so dass er das vorgeschriebene parlamentarische Verfahren nicht mehr rechtzeitig vor dem Jahreswechsel durchlaufen könnte. Deshalb wurde jetzt beschlossen, die erhöhten Freibeträge (bei denen es sich streng genommen um Betriebsausgabenpauschalen handelt) rückwirkend ab 1. Januar 2013 in Kraft zu setzen.

(01.03.2013)

Verweise zu diesem Artikel:
Pressemitteilung des Bundesfinanzministeriums zum Thema
Der mediafon-Ratgeber zum Übungsleiterfreibetrag
und zum Freibetrag für ehrenamtliche Tätigkeit

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum