Zurück zur StartseiteWer wir sind und wie wir beratenDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich





Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Allgemeine News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Neuauflage des 'Gründercoaching Deutschland' 
Das jetzige Gründercoaching Deutschland (GCD) läuft Ende April aus. Ab 1. Mai wird es dann den Übergangsersatz "GCDneu" geben und für Anfang 2016 ist eine grundsätzliche Neuordnung der Beratungsförderung angekündigt.

Während klar ist, dass die Förderung des Europäischen Sozialfonds (ESF) und damit das GCD-Programm Ende des Monats ausläuft, gibt es zu der finanziellen Förderung von Gründungsberatungen ab dem nächsten Jahr noch keine Details. Die KfW teilt dazu in einer Pressemitteilung mit: "Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beabsichtigt, ein Beratungsangebot für Gründerinnen und Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen in allen Unternehmensphasen zum Januar 2016 zu entwickeln."

Bis das Programm steht, will die KfW-Bank das bisherige Gründercoaching aus Eigenmitteln – also Steuermitteln – fortführen. Die Bedingungen haben sich dabei leicht verschlechtert, aber über das 'Gründercoaching Deutschland neu' können startende Selbstständige weiterhin zwischen drei Viertel (neue Bundesländer) und der Hälfte (alte Länder, Berlin und Leipzig) der Honorare erstattet bekommen, die sie für Beratungsleistungen zahlen müssen. Bei der achtmonatigen Zwischenlösung ist die Förderung auf 4.000 Euro beschränkt.

(08.04.2015)

Verweise zu diesem Artikel:
KfW-Pressemitteilung zur Neuauflage
KfW-Merkblatt zum (alten) Grüdercoaching [PDF]
Ratgeber mediafon zum Grüdercoaching

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum