Zurück zur StartseiteNewsWer wir sindDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich


  Übersicht  

  Allgemein  
  Recht  
  Versicherungen  
  Steuern  
  Archiv  
            
  Newsletter  


Unsere Fundgrube
zu wissenswerten, aber nicht mehr brandaktuellen Meldungen.

Informationen, die längere Zeit gültig bleiben, finden sich übrigens an anderer Stelle: Sie werden kontinuierlich in unseren Ratgeber mediafon eingepflegt.

Allgemeine News (Archiv)

Zurück zur Übersicht

Bildungsprämie wird wenig genutzt 
Nur rund 8.000 Selbstständige fordern jährlich eine "Bildungsprämie" ab. – Das zeigen die Zahlen des am 27. April im Kabinett beschlossenen 'Berufsbildungsbericht 2016', der sich insgesamt sehr spärlich mit der Weiterbildung Selbstständiger beschäftigt.

Die Bilanz zur Förderung der beruflichen Bildung Selbstständiger fällt damit eher trübe aus: Im Vergleich zu den milliardenschweren Anstrengungen, bei der betrieblichen Aus- und Weiterbildung (die im 170-Seiten-Bericht detailliert geschildert werden), ist die Unterstützung, die einzelne Selbstständige für Bildungsmaßnahmen erhalten können eher marginal. Der "Prämiengutschein Weiterbildung", ist dann auch die einzige Maßnahme, bei der die berufliche Bildung für Selbstständige erwähnt wird. Diese rufen Erwerbsgruppe ruft gut ein Fünftel der Gutscheine ab, die eher ein gut gemeintes Instrumentchen für schlechter Verdienende als eine nachhaltige Maßnahme zur Förderung der beruflichen Bildung sind. Es bleibt daher viel Luft nach oben in einem Land, in dem heute schon sechs Prozent aller Erwerbstätigen Solo-Selbstständige sind und in dem die berufliche Bildung per Bildungsbericht gepriesen wird als "eine wesentliche Grundlage für Wirtschaftswachstum, Wohlstand und sozialen Zusammenhalt".

Die Bedingungen der Bildungsprämie in Kürze: Es darf alle zwei Jahre (nach einem Beratungsgespräch) ein Gutschein angefordert werden. Die Weiterbildung selbst darf maximal 1.000 Euro kosten und ist zur Hälfte selbst zu zahlen. Der mögliche Zuschuss für Bildungsmaßnahmen beträgt damit höchstens 250 Euro pro Jahr und auch die nur, wenn der Jahresgewinn unter 20.000 Euro und das Alter bei mindestens 25 Jahren liegt.

(27.04.2016)

Verweise zu diesem Artikel:
Berufsbildungsbericht 2016 (PDF)
Vorversion des bibb-Datenreport mit Details zum Bericht (PDF)
Infoseite zur Bildungsprämie
Ratgeber Selbstständige zur Prämie

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum